ZWave-Review News Umschau

FIBARO Heat Controller - Thermostat


Unsere Erfahrungen

Der Thermostat wird in einer ansprechenden Verpackung mit einer deutschen Installations-Anleitung und 2 zusätzlichen Heizungs-Adaptern (Danfoss RTD-N, RA-N) ausgeliefert.
Standardmäßig kann er auf M30x1,5 Ventile montiert werden.
Damit ist der Thermostat fast überall einsetzbar.

Etwas ungewohnt (für elektronische Ventile) ist die Einstellung der Temperatur - oder eigentlich auch wieder nicht ungewöhnlich... Man dreht am Ventilkopf in Uhrzeigerrichtung, um die Wunschtemperatur zu erhöhen und umgekehrt um sie zu verringern. Die Farbe des LED-Ringes zeigt die gewählte Temperatur an.
Nach einer kurzen Zeit hat man sich daran gewöhnt und vermisst das Display eher nicht, denn das manchmal mühsame Ablesen entfällt.

Gesamt 5 Sterne
Funktion 4 Sterne
Bedienung 5 Sterne
 
Fibaro Thermostat
 

Die Temperatur lässt sich manuell in 1-Grad-Schritten verstellen, per Z-Wave Gateway sind es 0,5 Grad Schritte.

Es empfiehlt sich auf alle Fälle sich die komplette Anleitung anzuschauen, eine deutsche Version findet man bei Z-Wave Europe:

http://manual.zwave.eu/backend/make.php?lang=de&sku=FIBEFGT-001&cert=ZC10-17125896

Hier wird dann u.a. auch die Farb-Zuordnung zu den Temperaturen erläutert.

Wir hatten den Thermostaten mit dem zusätzlichen Raumsensor FGBRS-001 im Test, der es durch das beliebige Platzieren des Sensors im Raum erlaubt, die Raumtemperatur exakt zu erfassen und die Regelung ohne zusätzlichen Aufwand genauer anzupassen.
Der Sensor ist ein 2,4GHz Funk-Sensor, der mit einem eigenen Übertragungsprotokoll arbeitet.

Diese Raumtemperatur wird, genau wie die einstellte Solltemperatur, an das Gateway übermittelt.
Steht kein zusätzlicher Sensor zur Verfügung, wird die Temperatur am Thermostat gemessen, wie bei vergleichbaren Geräten auch.

Eine Besonderheit bei dem Thermostat ist der eingebaute Lithium-Polymer Akku. Dieser muss vor der Inbetriebnahme aufgeladen werden und soll dann eine Heizperiode durchhalten. Der Akku kann mit einem üblichen USB-Ladegerät mit Micro-USB-Kabel (nicht enthalten) aufgeladen werden.

Das Z-Wave PLUS zertifizierte Gerät arbeitet in der FLiRS Option, es ist also nur in regelmäßigen Abständen kurz "wach" um nach Informationen zu "lauschen" um anschließend wieder sofort in den stromsparenden Schlafmodus zu versinken.
Das spart einerseits Energie, erlaubt andererseits ein sehr schnelles Reagieren auf angeforderte Temperaturänderungen vom Gateway.

Zusätzlich lässt sich die "Fenster offen" Erkennung deaktivieren und auch die LEDs kann man beim Ändern vom Gateway aus aufleuchten lassen.
Weitere Parameter-Einstellungen findet man in der Online-Bedienungsanleitung.

Der Stellmotor ist hörbar, etwas lauter als beim Eurotronic Spirit.
Je nach Empfinden sollte das aber auch im Schlafzimmer nicht störend sein.

Installation

Zunächst muss der Akku des Thermostats aufgeladen werden. Das dauert knapp zwei Stunden. Wenn der LED Ring des Thermostats grün blinkt, ist der Akku voll.
In der Zwischenzeit kann man schon mal den Batterieschutz vom externen Sensor entfernen (sofern der Sensor vorhanden ist), wie in der Anleitung beschrieben.

Zunächst sollte man sich dann  den PIN-Code notieren, der auf dem Thermostat aufgedruckt ist. Er befindet sich in der Nähe der Seriennummer, die erste unterstrichene 4-stellige Zahl wird für ein Einbinden mit dem neuen S2 Sicherheitsstandard benötigt.
(PIN Code befindet sich auch auf dem Etikett)

Nach der Montage des passenden Adapters (wenn nötig) kann der Thermostat aufgeschraubt werden. Die USB-Buchse und die kleine Öffnung daneben sollten sichtbar bleiben, leicht nach unten zeigend, um Verschmutzungen vorzubeugen.

Der Temperatursensor wird gemäß Anleitung mit dem Thermostat verbunden - mit einem kleinen beiliegenden Schlüssel drückt man eine Taste, die sich in der Öffnung neben der USB-Buchse befindet, der LED Ring blinkt blau. Danach mit dem selben Schlüssel in die Öffnung des Temperatursensors drücken - erledigt. Der LED-Ring blinkt grün, wenn ok.

Das Einbinden in das Gateway erfolgt durch dreimaliges Drücken mit dem Schlüssel am Thermostat, der LED Ring blinkt weiß.
Neuere Gateways unterstützen den S2-Authentifizierungsmodus, hier wird dann der PIN-Code benötigt.

HomeCenter2 (Stand 18.10.2019 - Version 4.560)

Das Einbinden des Thermostates erfolgt problemlos.
Das HomeCenter2 unterstützt den S2-Authentifizierungsmodus noch nicht, so dass kein PIN-Code eingegeben werden muss.
Der Thermostat kann natürlich im Heizplan verwendet werden, alle Werte werden hier korrekt angezeigt.

Die Übersetzung im Status ist etwas unglücklich lang, so dass die vollständige Meldung (nächste Änderung auf N° um hh:mm Uhr) nur durch ein Überfahren mit der Maus sichtbar wird, schade

HomeCenter Fibaro Thermostatzoom

Text in engl: "Next set 18°C " dann "Change at 22:00 "

 

Führt man manuelle Änderungen am Thermostat durch, passiert es, dass die Anzeige auf einen falschen Wert "springt" (unten linkes Bild, rechte Anzeige). Der Thermostat steht auf 27° - aber die Anzeige im Menü springt auf 4.5°. Es ist für die Funktion unerheblich und sicher auf die noch nicht vollständige Implementierung des Thermostates zurückzuführen.
Beim manuellen Verstellen wird die Anzeige der eingestellten Temperatur "gerundet" (rechtes Bild unten - eingestellt 17,5°, angezeigt 18°), beim Heizplan passiert das nicht.

Der Heizplan erlaubt eine detaillierte Aufstellung der benötigten Raumtemperatur - wenn hier auch etwas vereinfacht dargestellt.

Der erstellte Zyklus lässt sich in andere Tage kopieren.

Verstellt man die Temperatur von Hand, gilt diese Temperatur bis zum nächsten Schaltpunkt im Zeitplan.

Sehr einfach und logisch konzipiert - und funktionierte bei uns sicher.

HomeCenter2 Fibaro Thermostat Heizplanzoom
 

Ein Sensor kann übrigens mit bis zu drei Thermostaten verbunden werden. Das macht Sinn, wenn mehrere Heizkörper im Raum vorhanden sind

Z-Way (Stand 18.10.2019 - Version 3.0.0)

Z-Way unterstützt den S2-Security Modus und erwartet die Eingabe der Sicherheits-PIN bei der Installation. Nach dem Hinzufügen wählt man die benötigten Elemente aus und ordnet sie einem Raum zu.
Bei Z-Way wird der Thermostat 100%-ig unterstützt und kann sofort eingesetzt werden.
Es gab keine Probleme beim Hinzufügen oder Einstellen der Temperaturen.
Der Thermostat kann mit dem vorhandenen Heizplan-Modul verwendet und komfortabel gesteuert werden.

Z-Way Fibaro Thermostatzoom
Z-Way Fibaro Thermostat

OpenZwave - Domoticz (Stand 18.10.2019 - Version 4.11352)

Im Augenblick gibt es keine 100%ige Unterstützung von OpenZwave für diesen Thermostat.Das liegt daran, dass bei OpenZwave (Version 1.6x) der S2-Standard noch nicht implementiert wurde und die dazugehörigen Kommando-Klassen noch nicht verfügbar sind.

Der Thermostat wird erkannt und kann auch bedient werden - das entsprechende SetPoint-Gerät wird angelegt.
Aber: Bei Änderungen des Zielwertes durch den Timer oder ander Programm-Ereignisse (SetPoint) wird dieser nicht an das Einstell-Element übertragen, so dass hier immer der vorherige Wert angezeigt wird. Das beeinflusst zwar nicht die Funktion aber irritiert gewaltig, weil die Anzeige nicht aktuell ist.
Beim manuellen Verstellen oder direktem Einstellen per Weboberfläche tritt das Problem nicht auf.

DomoticzFibaro Thermostatzoom
Domoticz Fibaro Thermostatzoom
DomoticzFibaro Thermostat
 

Dokumentation

5 Sterne

Die Dokumentation liegt mehrsprachig vor

Ausführliche Dokumentation

Es ist eine sehr gute Dokumentation mit Zeichnungen dabei, die sowohl die Montage am Heizkörper als auch das Einbinden im Z-Wave Netz beschreibt.
Eine auführlich Anleitung ist online vorhanden (englisch)

Kompatibilität mit Gateways

4 Sterne

Komaptibel mit Z-Way und HomeCenter, noch nicht OpenZwave und Zipabox2

Wie oben beschrieben, die Anpassungen bei OpenZwave sind noch nicht abgeschlossen. Bei Zipato wird an der Unterstützung gearbeitet.

Bedienung, Stabilität im laufenden Betrieb

4 Sterne

Stabil, ohne Probleme Etwas lauter als vergleichbare gute Thermostate

Der Thermostat verhält sich unauffällig, arbeitet stabil.

Einstell-Möglichkeiten über Z-Wave

5 Sterne

Viele Möglichkeiten

Der Thermostat bietet alle Möglichkeiten der Einstellung, sowohl im laufenden Betrieb als auch bei der Konfiguration.

Ein Display ist nicht vorhanden

Batterie-Lebensdauer

5 Sterne

Wieder aufladbarer LiPo Akku

ZurAkku Haltbarkeit kann man noch nicht viel sagen, eine Heizperiode gibt der Hersteller für einen Ladevorgang an. Wir werden das beobachten und ggf. korrigieren - diese Lebensdauer ist für ein Thermostat gut.

Hersteller-Support

5 Sterne

Über Webseite als Mail , telefonisch

Der Hersteller-Support zu Fragen zum Gerät erfolgt bei FIBARO per Webformular. Antworten kamen innerhalb von 48h.

 

Kontakt

030 / 53699147
support@zwave-review.com

 

Letzte Neue Geräte

Aeotec Smart Switch 7
Neuer kleiner Steckdosen-Schalter
-> Testbericht

FIBARO Walli - Serie
Unterputz-Steckdose, Dimmer, Schalter, Rollo-Steuerung
-> Testbericht

FIBARO Thermostat
Optisch ansprechend und funktional.
-> Testbericht

Homey 2.0
SmartHome Gateway

- Testbericht

Hornbach Gateway
SMART HOME
Günstiges Gateway für Z-Wave, ZigBee, Bluetooth, WiFi ?
-> Produkt-Kurz-Test

Mediola Gateway V5 Plus

kompaktes vielseitiges Gateway - bei uns im Test
-> Testbericht

Sensative Strips Comfort
schmaler Temperatur- und Helligkeitssensor
-> Testbericht

Zipamicro - neues kleines Z-Wave Gateway

Zipamicro

-> TESTBERICHT

Cyrus

- Produkte & Test

EUROtronic SPIRIT
EUROtronic SPIRIT
 -Testbericht

Gateways TECUS, FG3200
 - Kurzvorstellung

Delock
- Produktvorstellung

NEO 
- Produkt-Test

HEIMAN
 - Produkt-Test

POPP Z-Wave Türöffner
 -Testbericht

DEVOLO Home Control
 
- Testbericht

Everspring Dimmer AD1472
 - Kurztest

Aeotec Smart Switch 6
 - Kurztest

Z-Uno - Kurzvorstellung
universelles Z-Wave Modul

Sensative Strip
Tür- Fenstersensor

 - Testbericht

NodOn Wandschalter,
Fernbedienungen 

 - Testbericht

NodOn Smart Plug
  - Testbericht

Sind Sie Hersteller?

Wenn Sie an einer Zusammenarbeit interessiert sind - kontaktieren Sie uns.

- Präsentation Ihrer Produkte
  mit techn. Details
- Zeitnahe Veröffentlichung
- unabhängiger Test aus
  Nutzersicht
- Ergebnisse werden
  Ihnen bereitgestellt

Z-Wave Europe :
Z-Wave Europe